Besondere Aufgaben erfordern professionelle Lösungen


Immer häufiger sind an neuen ebenso wie an Bestandsbauten nachträglicBild2wh Öffnungen erforderlich, die sich nur und vor allem besonders wirtschaftlich durch Diamantbohr- und Diamantsägetechnik lösen lassen. Darauf hat sich das Neumünsteraner Unternehmen TOBAU beizeiten spezialisiert und sich einen guten Ruf zwischen Hamburg und Kiel erarbeitet. Das seit 25 Jahren etablierte Unternehmen ist Mitglied des Fachverbandes Betonbohren und -sägen und verfügt über einen entsprechenden Maschinenpark. Aufgrund der Erfahrung in den verschiedensten Bereichen ist TOBAU Partner von privaten Auftraggebern ebenso wie von Architekten, Bauunternehmen und der öffentlichen Hand. Eine besondere Spezialisierung hat sich der Fachbetrieb im Krankenhausbereich und in Arztpraxen erworben, wo es bei laufendem Betrieb ganz besonders auf geräusch- und erschütterungsarmes Arbeiten ankommt.

Sollen beispielsweise in einem Gebäude Türen oder Fenster versetzt, Treppen oder Lichtkuppeln nachträglich gewünscht sein, Betonsägetechnik macht es möglich. Mit Kernbohrungen werden unter anderem Durchbrüche für Kabeldurchführungen oder Aussparungen für Schornsteine oder Rohre erstellt. TOBAU stellt Bohrungen bis zu einem Durchmesser von 650 mm her. Beim Betonoder Mauerwerkbohren mit Diamantwerkzeug, wie es die Neumünsterander ausschließlich einsetzen, werden weder die Standsicherheit des Bauwerks beeinträchtigt, noch entstehen Risse oder andere Gefügeschädigungen. Prüfkernentnahmen werden vorgenommen, um Werte des Bauwerks wie Betonstärke, Verdichtung oder enthaltene Schadstoffe zu ermitteln. Beim Fugenschneiden von Kanälen, Sollbruchstellen, Dehnungsfugen oder der Entfernung von kompletten Bodenplatten werden spezielle Fugenschneider eingesetzt. Alle aufgezählten Arbeiten werden durch die Anwendung der modernsten Diamantschneid-, Bohr- und -Sägetechnik ausgeführt. So gewährleistet TOBAU eine effiziente, zeit- und kostensparende Umsetzung der Aufträge. Selbstverständlich ist neben der Maßgenauigkeit ein weitgehend staubfreies und geräuscharmes Arbeiten, um die Umgebung so wenig als möglich zu belasten.

Die Einsatzmöglichkeiten der Diamantbohr- und Diamantsägetechnik sind also nahezu grenzenlos und gegenüber vielen anderen Verfahren, die sich auch nicht für jede Aufgabenstellung eignen, wirtschaftlicher. Allerdings verdeutlicht auch die Vielfalt der Möglichkeiten, je nach aktuellem Problem, wie wichtig es ist, sich den richtigen Partner zu holen, der aufgrund seiner Erfahrung den entsprechenden Rat und vor allem die optimale Lösung bieten kann. Über dieses breite Leistungsspektrum hinaus hat sich TOBAU als Spezialist im Rahmen der Schadstoffsanierung einen Namen gemacht. Hierzu gehören die Sanierung von Dachstühlen, Akustikdecken, Trittschalldämmung und Rohrisolierungen. Künstliche Mineralfaserprodukte ersetzen heute ältere Dämmstoffe, die vor 2000 eingebaut wurden und im Verdacht stehen, krebserregend zu sein. Das kontinuierlich geschulte Fachpersonal arbeitet nach TRGS 521 (Technische Richtlinie für Gefahrstoffe), beim Umgang mit Asbest (TRGS 519). Darüber hinaus gibt es aber auch PAK (polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe), die in Farben, teerhaltigen Klebstoffen, Straßenasphalt (Bitumen), Dachpappen oder Fußbodenbelägen enthalten sind und als höchst krebserregend gelten. TOBAU weiß in jeder Hinsicht Rat und kennt vor allem die Lösung!

Tobau_Logo2
Tobau_Logo1